Audacity: Freier und kostenloser Audioeditor und Aufnahmesoftware

Werbepolitik

Wie speichere ich meine Aufnahmen auf einer Audio CD?

Nachdem Sie eine Aufnahme oder eine Datei geändert haben, beachten Sie folgende Schritte um Ihre Arbeit auf einer CD zu speichern:

  1. An der linken unteren Ecke des Audacity-Fensters, stellen Sie die Projektfrequenz auf 44100 Hz
  2. Gehen Sie auf die Registerkarte "Dateiformate" von Einstellungen und im Drop-Down Menü von "Unkomprimiertes Export Format" wählen Sie WAV (Microsoft 16-bit PCM) oder AIFF (Apple/SGI 16-bit PCM) (in Audacity 1.3.3 und höher, können Sie diesen Schritt überspringen)
  3. Wenn Ihr Projekt keine Stereospur enthält, klicken Sie auf Projekt > Neue Stereospur (Spuren > Neue Spur erzeugen... > Stereospur in 1.3.2 und höher), um sicherzustellen, dass Audacity Ihre Aufnahme als Stereo-Datei exportiert - dieser Schritt ist nicht erforderlich, wenn CDs mit iTunes gebrannt werden)
  4. Datei auswählen > Exportieren als... > WAV oder Datei > Exportieren als... AIFF, um die Aufnahme in eine Audiodatei zu exportieren (in 1.3.3 und höher, wählen Sie Datei > Exportieren... und wählen dann WAV oder AIFF in dem anschließend angezeigten "Datei-Export" Dialogfeld)
  5. Verwenden Sie eine beliebige CD-Brenn-Software (z.B. iTunes oder Nero), um diese Datei auf eine CD zu brennen.

Um eine CD zu brennen, die sich in normalen CD-Playern abspielen lässt, vergewissern Sie sich, dass Sie eine "Musik" oder "Audio"-CD erstellen (keine "Daten" oder "MP3 CD"). Verwenden Sie die CD-R-Rohlinge, weil nicht jeder Player CD-RW-Rohlinge lesen kann. Sie können ungefähr nur 74 Minuten auf eine Audio-CD brennen - Das ist eine Einschränkung des Audio-CD-Formats.

Es ist auch möglich, mehr Material auf "Daten"-CDs zu brennen, die auf Computern und den meisten DVD-Playern oder MP3-CD-Playern spielbar sind, aber nicht im Standalone-CD-Playern. Wenn Sie zum Beispiel eine 64 kbps MP3 Bitrate wählen, würden etwa 23 Stunden Musik auf die CD passen, wobei die Verringerung der Bitrate die Tonqualität senkt (besonders bei Musik, weniger bei Sprache). Sie können aber auch eine "Daten"-DVD brennen. Auf eine Single-Layer 4,7 GB DVD passen fast 80 Stunden 128 kbps MP3-Musik. Computer mit einem DVD-R-Laufwerk werden die Daten-DVDs abspielen, nicht aber einige ältere DVD-Player, die nur bestimmte Audio- oder Video-Formate abspielen.

Standardmäßig fügen die meisten CD-Brenner eine entsprechende Zwei-Sekunden-Pause zwischen den CD-Titeln ein. Manchmal möchten Sie aber, einen kontinuierlichen Mix oder Live-Konzert, auf einer CD ohne Pausen abspielen, dabei aber immer noch die Möglichkeit haben, über den Player zur nächsten CD-Spur zu springen. Um dies zu erreichen, deaktivieren Sie die Einstellung der Pause in der Brennsoftware, und/oder stellen Sie die Brennsoftware auf den Disc-At-Once (DAO)-Modus um (nur wenn der CD-Brenner und die Brennsoftware diese Funktion unterstützen. Achten Sie darauf, dass Sie verlustfreie WAV oder AIFF-Dateien verwenden, da die meisten verlustbehafteten Formate, wie MP3 mit Stille auffüllen. Wenn die Pause immer noch zu hören ist, exportieren Sie eine einzelne Datei für die gesamte Aufnahme, dann brennen Sie die CD mit Hilfe von DAO unter der Verwendung eines Cue Sheets. Das Cue Sheet kann aus exportierten Textmarken von Audacity erzeugt werden und gibt die einzelnen Startzeiten der einzelnen CD-Spuren an.

Lesen Sie auch: Wie kann ich eine lange Aufnahme in mehrere Spuren aufteilen?

Andere häufig gestellte Fragen...